+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

22 Milliarden Euro für Straßenerhalt

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 13.03.2014 (hib 129/2014)

Berlin: (hib/KER) 70 Prozent der im Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2003 vorgesehenen Neubauten von Autobahnen sind bis Ende 2013 umgesetzt worden. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (18/727) auf eine kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/587) hervor. Zudem seien insgesamt 1.840 Kilometer neue Fern- und Bundesstraßen gebaut worden. Im BVWP 2003 seien allerdings 5.495 Kilometer geplant gewesen. Dies entspreche einer bisherigen Umsetzung von 33 Prozent. Die Erhaltungskosten für die Bundesfernstraßen (Bundesautobahnen und Bundestraßen) beziffert die Bundesregierung in der Antwort im Zeitraum von 2001 bis 2013 auf rund 22 Milliarden Euro.