+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Verwaltungsreform bei Hartz IV

Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage - 28.05.2014 (hib 281/2014)

Berlin: (hib/CHE) Die Fraktion Die Linke hat eine Kleine Anfrage (18/1444) zur Verwaltungspraxis bei Hartz IV gestellt. Darin verweist Die Linke auf die Bund-Länder-Arbeitsgruppe, die seit Juni 2013 an einer Rechtsvereinfachung bei Hartz IV arbeitet und fragt die Bundesregierung unter anderem nach dem aktuellen Verfahrensstand dieser Arbeitsgruppe. Desweiteren stellt sie Fragen zum Mehrbedarfszuschlag für alleinerziehende Mütter, zu automatisierten Datenabgleichen und zu temporären Bedarfsgemeinschaften.