+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Maßnahmen gegen Dividendenstripping

Finanzen/Kleine Anfrage - 05.06.2014 (hib 307/2014)

Berlin: (hib/HLE) Um Cum-Ex-Geschäfte, mit denen die doppelte Erstattung von Kapitalertragsteuer versucht wird, geht es in einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/1438). Die Bundesregierung soll unter anderem darlegen, warum eine Regelung im Jahressteuergesetz 2007, mit der diese auch als Dividendenstripping bezeichnete Möglichkeit unterbunden werden sollte, nicht gewirkt hat.