+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Bundesrechnungshof beantragt Entlastung

Haushalt/Antrag - 10.06.2014 (hib 311/2014)

Berlin: (hib/MIK) Der Bundesrechnungshof (BRH) hat im Jahr 2013 insgesamt 127,76 Millionen Euro ausgegeben. Zur Verfügung standen 132,85 Millionen Euro. Das geht aus der Rechnung des BRH für das Haushaltsjahr 2013 hervor, die der Präsident des Bundesrechnungshofes als Antrag auf Entlastung (18/1560) vorgelegt hat. Angestiegen sind auch im vergangenen Jahr die Einnahmen: Eingeplant waren 354.000 Euro, eingenommen wurden tatsächlich 1,63 Millionen Euro.