+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

EUBAM Libyen im Fokus

Auswärtiges/Antwort - 02.07.2014 (hib 348/2014)

Berlin: (hib/AHE) Die EU-Mission EUBAM Libyen in Benghazi hat bisher ausschließlich die Küstenwache beraten, diese war nicht an den Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Milizen und Brigaden im Mai dieses Jahres - soweit bekannt - beteiligt. Wie die die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/1796) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/1624) weiter schreibt, gilt das auch für die Mission in Tripolis: Nach Auskunft von EUBAM seien bei Auseinandersetzungen in der Hauptstadt keine von „EUBAM beratene oder ausgebildete Grenzsicherungseinheiten“ beteiligt gewesen.