+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Doppelte Staatsangehörigkeit

Inneres/Kleine Anfrage - 09.07.2014 (hib 369/2014)

Berlin: (hib/STO) „Erwerb der deutschen Staatsangeshörigkeit durch Geburt“ lautet der Titel einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/1928). Darin erkundigt sich die Fraktion unter anderem danach, wie viele Kinder seit dem 1. Januar 2000 in Deutschland geboren wurden, wie viele von ihnen die deutsche Staatsangehörigkeit erhielten und wie viele von ihnen neben der deutschen Staatangehörigkeit eine zweite Staatsangehörigkeit besitzen.