+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Arbeitsbedingungen in Katar

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 16.07.2014 (hib 377/2014)

Berlin: (hib/AHE) Nach den Arbeitsbedingungen in Katar erkundigt sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (18/1944). Die Bundesregierung soll unter anderem Auskunft geben, welche Erkenntnisse sie über die Anzahl der Arbeitsmigranten und deren „sklavenähnliche Bedingungen“ in dem Emirat hat. Weitere Fragen zielen unter anderem auf die medizinische Versorgung, Arbeits- und Sicherheitsausrüstungen sowie auf den Vorwurf, dass die Regierung von Katar Druck auf Diplomaten anderer Länder ausübe, „damit diese die miserablen Arbeitsbedingungen ihrer Landsleute nicht publik machen“.