+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Rechtsextreme Vorfälle in der Bundeswehr

Verteidigung/Kleine Anfrage - 29.07.2014 (hib 392/2014)

Berlin: (hib/AW) Die Fraktion Die Linke fordert Informationen über rechtsextreme Vorfälle in der Bundeswehr. In einer Kleinen Anfrage (18/2113) will sie unter anderem wissen, in wie vielen Verdachtsfällen der Militärische Abschirmdienst (MAD) im Jahr 2013 ermittelt hat und in wie vielen Fällen sich die Verdachtsfälle bestätigt haben. Zudem will sie über die Art der Vorfälle informiert werden und welche Maßnahmen die Bundeswehr gegen die beteiligten Soldaten eingeleitet hat.