+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Beamte in gesetzlicher Krankenversicherung

Inneres/Antwort - 01.08.2014 (hib 399/2014)

Berlin: (hib/STO) Etwa acht Prozent der Beamten und Versorgungsempfänger sind nach Schätzungen der Bundesregierung Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (18/2218) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/2117) hervor. Danach liegen der Regierung keine statistischen Daten über die Anzahl der freiwillig in der GKV versicherten Beamten und Versorgungsempfänger vor. Die Mitgliedschaft in der GKV kann der Antwort zufolge jedoch bei Beamten als untypisch bezeichnet werden, weil sich mehr als 90 Prozent von ihnen für die Mitgliedschaft in der privaten Krankenversicherung entscheiden.