+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Fluglärm durch Luftwaffe in Neuburg

Verteidigung/Antwort - 21.08.2014 (hib 422/2014)

Berlin: (hib/AW) Das Taktische Luftwaffengeschwader 74 in Neuburg an der Donau hat im vergangenen Jahr 3.204 Flugstunden absolviert. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/2268) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/2142) mit. 211 Flugstunden seien im Rahmen von Verlegungen nicht in Neuburg absolviert worden. Im Jahr 2013 seien insgesamt 6.289 Starts, Landungen und Übungsanflüge am Flugplatz registriert worden. Nach Angaben der Regierung wurden im vergangenen Jahr rund 10.200 Tonnen Flugkraftstoff für die 21 in Neuburg stationierten Kampfjets vom Typ Eurofighter bereitgestellt. Der Eurofighter verbrauche pro Flugstunde durchschnittlich 3,5 Tonnen Treibstoff und produziere dabei rund elf Tonnen Kohlendioxid.