+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Die Stillkommission soll Bilanz ziehen

Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage - 23.09.2014 (hib 464/2014)

Berlin: (hib/EIS) Die Nationale Stillkommission feiert dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Aus Anlass des Jubiläums interessiert sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (18/2555) an die Bundesregierung für die Aktivitäten, Arbeitsweise und Ausstattung der Kommission. Die Bundesregierung soll unter anderem darüber Auskunft geben, wie erfolgreich die Arbeit der Kommission ist und welche weiteren Maßnahmen ergriffen werden müssen. Des Weiteren wird um eine Einschätzung der Wirksamkeit der Empfehlungen der nationalen Stillkommission gebeten. Die Kommission wurde im Jahr 1994 aufgrund einer Resolution der 45. Versammlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gegründet. Sie ist seit dem Jahr 2002 dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) angegliedert und hat die Förderung des Stillens von Säuglingen in Deutschland zum Ziel.