+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Grüne wollen den Tierschutz verbessern

Ernährung und Landwirtschaft/Antrag - 25.09.2014 (hib 477/2014)

Berlin: (hib/EIS) Das Tierwohl in Deutschland soll verbessert werden. Das fordert die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einem Antrag (18/2616) von der Bundesregierung. Die Grünen verlangen unter anderem, dass die maximale Dauer von Tiertransporten auf vier Stunden begrenzt und die landwirtschaftliche Produktionsweise an die Bedürfnisse der Tiere angepasst wird. Darüber hinaus sollen Qualzuchten und illegaler Welpenhandel geahndet sowie die Haltung von Wildtieren in Zirkussen artgerechter werden. Zudem wird gefordert, Tierversuche einzudämmen und Brandzeichen bei Pferden zu verbieten.