+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Zusammenarbeit mit Ägypten und Tunesien

Inneres/Kleine Anfrage - 13.10.2014 (hib 510/2014)

Berlin: (hib/STO) „Sicherheitszusammenarbeit mit Ägypten und Tunesien“ lautet der Titel einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (18/2719). Darin erkundigt sich die Fraktion danach, welchen Stand „die Verhandlung eines Abkommens zur Polizeizusammenarbeit mit Ägypten“ hat. Auch möchten die Abgeordneten wissen, wie die Bundesregierung gegenwärtig zu einem Abschluss des Abkommens steht. Ferner fragen sie unter anderem, inwiefern es zutrifft, „dass auch mit Tunesien ein Sicherheitsabkommen verhandelt wird“.