+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Lärmschutz auf der Schiene

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 16.10.2014 (hib 524/2014)

Berlin: (hib/MIK) Über den Lärmschutz auf der Schiene will sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (18/2803) informieren. Die Bundesregierung soll unter anderem mitteilen, welche Strategie sie verfolgt in Bezug auf Lärmschutzwände an Schienenwegen und wie sich die lärmabhängigen Trassengebühren bewähren. Weiter interessiert die Abgeordneten, wie hoch die Einnahme aus diesen Gebühren pro Jahr ist und ob diese ausreichende Anreize für die Umrüstung von Zügen auf lärmreduzierende Bremsen schaffen.