+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Mögliche Aktivitäten des IS in der Türkei

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 23.10.2014 (hib 531/2014)

Berlin: (hib/AHE) Nach den Aktivitäten des „Islamischen Staates“ (IS) in der Türkei erkundigt sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (18/2801). Die Abgeordneten wollen unter anderem wissen, ob der Bundesregierung Hinweise vorliegen auf eine Duldung oder gar Unterstützung des IS und seiner Vorläuferorganisationen einschließlich der Al-Nusra-Front durch türkische Behörden oder die türkische Regierung. Weiter fragen die Abgeordneten nach der Existenz von Ausbildungscamps auf türkischen Territorium, nach möglichen Waffenlieferungen durch türkische Stellen an den IS sowie nach der Absicherung der türkisch-syrischen Grenze, um ein Überqueren von IS-Kämpfern zu verhindern.