+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Polizeieinsätze in Friedensmissionen

Innenausschuss - 28.10.2014 (hib 538/2014)

Berlin: (hib/STO) Um Polizeieinsätze in Friedensmissionen geht es am Montag, dem 3. November 2014, bei einer öffentlichen Anhörung des Innenausschusses und des Unterausschusses Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln. Zu der zweistündigen Veranstaltung, die um 16.00 Uhr im Paul-Löbe-Haus (Raum 2.800) beginnt, werden insgesamt sechs Sachverständige erwartet. Sie sollen unter anderem der Frage nachgehen, welche Schlussfolgerungen sich aus bisherigen internationalen Polizeieinsätzen für die Abgrenzung zwischen Polizei und Militär ziehen lassen. Interessierte Zuhörer werden gebeten, sich bis zum 29. Oktober mit Namen und Geburtsdatum unter innenausschuss@bundestag.de anzumelden.