+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Frage nach Kosten der Agro-Gentechnik

Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage - 20.11.2014 (hib 596/2014)

Berlin: (hib/EIS) Die direkt und indirekt entstandenen volkswirtschaftlichen Kosten durch die „Agro-Gentechnik“ interessiert die Fraktion Die Linke. In einer Kleinen Anfrage (18/3168) möchte die Fraktion von der Bundesregierung unter anderem wissen, wie hoch die Kosten des Bundes und der Länder für die Sicherheitsforschung, das Monitoring, die Genehmigungsverfahren, die Lebens- und Futtermittelüberwachung sowie zur Sicherung der Genreserven seit der Antwort (16/7441) vom Dezember 2007 ausgefallen sind.