+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Inklusion und Entwicklung

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Kleine Anfrage - 24.11.2014 (hib 600/2014)

Berlin: (hib/AHE) Nach der Umsetzung des Aktionsplans zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen in der Entwicklungszusammenarbeit erkundigt sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (18/3219). Die Bundesregierung soll unter anderem angeben, wann sie eine Halbzeitbilanz zum Aktionsplan vorlegt und ob sie vorhat, diesen nach Ende der Laufzeit im Jahr 2015 neu aufzulegen und weiterzuentwickeln. Außerdem fragen die Abgeordneten, in welchem Umfang entwicklungspolitische Vorhaben in den kommenden Jahren unterhalten oder gefördert werden sollen, die ganz oder teilweise der Inklusion zugeordnet werden können.