+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Interessenkonflikte bei Wirtschaftsprüfern

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 12.12.2014 (hib 643/2014)

Berlin: (hib/HLE) Mögliche Interessenkonflikte in der Rechtsaufsicht der Wirtschaftsprüfer sind das Thema einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (18/3400). Darin geht es unter anderem um einen für eine große Beratungsgesellschaft tätigen Abschlussprüfer, der für die Deutsche Bank zuständig war und später Leiter der Sonderuntersuchung der Abschlussprüferaufsichtskommission (APAK) wurde. Die Bundesregierung soll auf verschiedene in diesem Zusammenhang gestellte Fragen Antworten geben.