+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Beobachtung von „Gida“-Bewegungen

Inneres/Kleine Anfrage - 19.11.2015 (hib 609/2015)

Berlin: (hib/STO) „Mögliches staatsschutzrelevantes Potential von Pegida- und ähnlichen rassistischen Aufmärschen“ lautet der Titel einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (18/6720). Darin erkundigt sich die Fraktion bei der Bundesregierung, inwiefern das Bundesamt für Verfassungsschutz „Bewegungen des Gida-Typs“ beobachtet. Auch will sie unter anderem wissen, in welchen Bundesländern solche Bewegungen nach Kenntnis der Bundesregierung von den Landesämtern für Verfassungsschutz beobachtet werden.