+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Zentrum zur Terrorismusbekämpfung

Inneres/Kleine Anfrage - 06.11.2015 (hib 580/2015)

Berlin: (hib/STO) Ein „Europäisches Zentrum zur Terrorismusbekämpfung“ (ECTC) ist ein Thema einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (18/6534). Wie die Fraktion darin ausführt, wird das Zentrum bei Europol eingerichtet. Ihm würden mehrere, bereits existierende Abteilungen bei Europol untergeordnet. Über die Europol-Kontaktstelle zu „ausländischen Kämpfern“ würden „US-Behörden ebenfalls Teil des ECTC“. Wissen wollen die Abgeordneten unter anderem, inwiefern die Bundesregierung über eine nähere Kenntnis der geplanten internen Organisationsstruktur des ECTC verfügt.