+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Gute Straßenbrücken in Sachsen

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 28.12.2015 (hib 680/2015)

Berlin: (hib/PK) Die weitaus meisten Brücken an Bundesfernstraßen in Sachsen sind offensichtlich in einem guten oder sehr guten baulichen Zustand. Das ergibt sich aus der Antwort (18/7105) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (18/6117) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Nur vergleichsweise wenige Bauwerke werden in der detaillierten Auflistung mit einer Note von 3,0 oder schlechter beurteilt.

Eine Note von 3,0 bis 3,4 steht für einen „nicht ausreichenden Zustand“, bei einer Note von 3,5 bis 4,0 ist ein „ungenügender Zustand“. Die Zustandsnote bildet die Grundlage für die weitere Erhaltungsplanung. Die Vergabe der schlechtesten Note bedeutet nach Angaben der Regierung nicht automatisch, dass die Standsicherheit des Bauwerks gefährdet ist.