+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Einsparung von Kohlendioxid

Wirtschaft und Energie/Antwort - 30.12.2015 (hib 685/2015)

Berlin: (hib/HLE) Durch die Stilllegung der zunächst in die Kohlreserve zu überführenden Kraftwerke werden im Jahr 2020 elf bis 12,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid eingespart. Dies erklärt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/7098) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/6672). Für die Kohlereserve wird nach Angaben der Regierung mit jährlichen Kosten von 230 Millionen Euro gerechnet, die höhere Netzentgelte nach sich ziehen würden.