+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Keine Bergbauschäden in Rositz bekannt

Finanzen/Antwort - 09.01.2015 (hib 008/2015)

Berlin: (hib/MIK) Der Bundesregierung sind keine bergbaubedingten Schäden in der Gemeinde Rositz in Thüringen bekannt. Dies schreibt sie in ihrer Antwort (18/3668) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/3493).

Durch den Grundwasserwiederanstieg nach Einstellung der bergbaulichen Wasserhaltung sind nach aktuellen Erkenntnissen 14 Gebäude von Vernässungen betroffen, heißt es weiter. Für die nach gesichertem Kenntnisstand vom ehemaligen Werksgelände des Teerverarbeitungswerkes Rositz ausgehende Kontamination bestehe keine Verantwortung des Bundes.