+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Strom: Grundversorgung wird weniger genutzt

Wirtschaft und Energie/Antwort - 13.01.2015 (hib 016/2015)

Berlin: (hib/HLE) Die Nutzung von Grundversorgungstarifen für den Bezug elektrischer Energie geht langsam, aber ständig zurück. Wie die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/3395) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/3221) weiter mitteilt, werden die Grundversorgungstarife aber nicht überflüssig, „denn auch unabhängig von der Preisgestaltung wird dadurch sichergestellt, dass eine Auffangversorgung für im Grundsatz jeden Verbraucher vorhanden ist“. Unter Berufung auf Angaben der Bundesnetzagentur und des Kartellamtes schreibt die Regierung, dass die Preise in der Grundversorgung höher seien als im Durchschnitt der anderen Verträge.