+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Öffentliche Anhörung zum Museumsbau

Haushaltsausschuss - 28.01.2015 (hib 043/2015)

Berlin: (hib/MIK) Über die geplante Errichtung eines Museums für die Kunst des 20. Jahrhunderts in Berlin will sich der Haushaltsausschuss am Montag, 2. Februar 2015, in einer öffentlichen Anhörung informieren.

Als Sachverständige hat der Ausschuss geladen: Katrin Lompscher, Abgeordnetenhaus von Berlin; Thomas Köhler, Berlinische Galerie - Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur; Andreas Rahm, Bundesrechnungshof; Till Schneider, schneider+schumacher Planungsgesellschaft mbH; Regula Lüscher, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz und Professor Hartwig Fischer, Staatliche Kunstsammlungen Dresden.

Das Hearing beginnt um 11 Uhr im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus (Anhörungsaal 3.101) und soll gegen 13 Uhr zu Ende sein. Besucher müssen sich beim Sekretariat des Haushaltsausschusses unter der E-Mail-Adresse haushaltsausschuss@bundestag.de anmelden.