+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Stuttgart 21 umfassend barrierefrei

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 02.03.2015 (hib 108/2015)

Berlin: (hib/MIK) Die Interessen von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen sollen in die Ausführungsplanungen des Bahnprojekts Stuttgart 21 eingebunden werden. Dazu haben die Deutsche Bahn AG und das Bündnis Barrierefreies Stuttgart 21 am 21. November 2012 eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Dies schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/4072) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Grünen (18/3948). Insgesamt werde der neue Hauptbahnhof umfassend barrierefrei ausgestattet, heißt es weiter. Jeder Bahnsteig verfüge über drei Aufzüge.