+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Polyfluorierte Chemikalien

Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit/Kleine Anfrage - 07.04.2015 (hib 182/2015)

Berlin: (hib/JOH) Die Existenz polyfluorierter Chemikalien in der Umgebung des von den US-Streitkräften genutzten Flugplatzes Ansbach-Katterbach sind Thema einer Kleinen Anfrage (18/4387) der Fraktion Die Linke. In Proben auf dem Flugfeld seien die gültigen Schwellenwerte für Perflouroctansäure um das bis zu 800-fache überschritten worden, heißt es darin. In vier von fünf untersuchten Quellen seien Konzentrationen knapp unter bis hin zum dreifachen des Schwellenwertes gefunden worden. Die Stoffe wirkten toxisch auf Mensch und Tier und stünden im Verdacht, krebserregend zu sein, schreibt die Linksfraktion.

Die Abgeordneten wollen daher wissen, wie viele Fundorte der Bundesregierung in Deutschland bekannt seien, an denen der Schwellenwert für PFC überschritten wurde. Außerdem fragen sie nach Erkenntnissen bezüglich der PFC-Belastung speziell in der Nähe von militärischen Liegenschaften und der Zuständigkeit für Sanierungsmaßnahmen.