+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Förderung der Mütter- und Kindergesundheit

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Kleine Anfrage - 14.04.2015 (hib 188/2015)

Berlin: (hib/AHE) Die sogenannte Muskoka-Initiative zur Förderung der Mütter- und Kindergesundheit steht im Mittelpunkt einer kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/4510). Deutschland habe sich demnach verpflichtet, für die 2010 im Rahmen der G8 gegründete Initiative zusätzliche Mittel in Höhe von 400 Millionen Euro in den Jahren 2011 bis 2015 zur Verfügung zu stellen. Die Abgeordneten fragen unter anderem, wie sich die Mittelzusagen in diesem Zeitraum gegenüber dem Referenzjahr 2008 entwickelt haben und welche Pläne die Bundesregierung verfolgt, das Engagement auf diesem Feld fortzusetzen.