+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Keine Änderung bei Wassergeflügelhaltung

Ernährung und Landwirtschaft/Antwort - 15.04.2015 (hib 189/2015)

Berlin: (hib/EIS) Nach den Ergebnissen der jüngsten Agrarstrukturerhebung wurden am Stichtag 1. März 2013 einschließlich der Küken rund 2,8 Millionen Enten in landwirtschaftlichen Betrieben in Deutschland gehalten. Das geht aus einer Antwort (18/4396) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (18/4351) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor. Keine Angaben hätten zum Anteil der Enten gemacht werden können, die nicht im Freiland gehalten wurden. Darüber hinaus gibt die Regierung an, dass eine Erweiterung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung um spezifische Anforderungen an die Haltung von Wassergeflügel derzeit nicht geplant sei.