+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Zunehmende Lichtverschmutzung

Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit/Kleine Anfrage - 13.05.2015 (hib 248/2015)

Berlin: (hib/PK) Die zunehmende Lichtverschmutzung ist Thema einer Kleinen Anfrage (18/4853) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Es handele sich um die Beeinträchtigung des natürlichen nächtlichen Lichts durch künstliches Licht, hervorgerufen beispielsweise durch Straßenbeleuchtung, Lichtreklame, Flutlicht oder Industrieanlagen.

Auch unter Wasser sei die nächtliche Beleuchtung ein Problem. Die Lichtverschmutzung beeinflusse Ökosysteme und habe negative Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden von Menschen und Tieren. Die Abgeordneten wollen von der Bundesregierung nun unter anderem wissen, welches Ausmaß die Lichtverschmutzung in Deutschland angenommen hat.