+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Investitionen in Breitband-Ausbau

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 08.06.2015 (hib 285/2015)

Berlin: (hib/MIK) Die Telekom Deutschland GmbH hat in ihrem Antrag an die Bundesnetzagentur zur Änderung der ihr auferlegten Zugangsverpflichtungen betreffend die Teilnehmeranschlussleitungen eine verbindlichen Investitionszusage von rund einer Milliarde Euro in Aussicht gestellt. Dies schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/5034) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/4906). Auch die NetCologne GmbH habe eine Investitionszusage in Aussicht gestellt, wenn aus ihrer Sicht ein angemessener Regulierungsrahmen für den Einsatz von Vectoring im Nahbereich geschaffen wird.