+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Kein Zweifel an Statistik

Finanzen/Antwort - 15.06.2015 (hib 307/2015)

Berlin: (hib/KJK) „Es liegen keine Anhaltspunkte vor, dass an der Richtigkeit der Ergebnisse der vom Statistischen Bundesamt durchgeführten Sonderauswertung der Erbschaft- und Schenkungssteuerstatistik für die Jahre 2012 und 2013 zu zweifeln wäre.“ Dies schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/5055) auf eine Kleine Anfrage (18/4849) der Fraktion Bündnis 90/Die Grüne.

Mit der Privilegierung des unentgeltlichen Erwerbs betrieblichen Vermögens würden verfassungsrechtlich legitime Ziele verfolgt, heißt es weiter.