+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

16.06.2015 Finanzen — Antwort — hib 310/2015

Keine Auskünfte über Bankenabgabe

Berlin: (hib/MIK) Die Bundesregierung kann öffentlich keine Auskünfte über die geleisteten Bankenabgaben der Kreditinstitute in den Jahren 2013 und 2014 geben, da Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse der betroffenen Kreditinstitute gewahrt werden müssten. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (18/5041) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/4905) hervor. Das entsprechende Dokument könne jedoch in der Geheimschutzstelle des Deutschen Bundestages von den Abgeordneten eingesehen werden, heißt es weiter.

Marginalspalte