+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Linke fordern „Ehe für alle“

Recht und Verbraucherschutz/Antrag - 18.06.2015 (hib 321/2015)

Berlin: (hib/SCR) Anlässlich der heutigen Debatte zu dem Gesetzentwurf der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/5098) zur Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare setzt auch die Fraktion Die Linke ein Signal. In einem Antrag (18/5205) fordert sie die Bundesregierung auf, der Entschließung des Bundesrates in dieser Sache zu folgen und einen Gesetzentwurf vorzulegen, „um die weiterhin bestehende Benachteiligung gleichgeschlechtlicher Paare zu beenden“.