+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Straftaten bei Neonazi-Kampagnen

Inneres/Kleine Anfrage - 29.06.2015 (hib 339/2015)

Berlin: (hib/STO) Die Fraktion Die Linke möchte von der Bundesregierung wissen, wie viele Straftaten die Strafverfolgungsbehörden in den Jahren 2012 bis einschließlich 2014 „im Zusammenhang mit Neonazi-Kampagnen anlässlich des so genannten Volkstrauertags“ registriert haben (18/5330). Ferner erkundigen sich die Abgeordneten unter anderem danach, wie viele Straftaten die Strafverfolgungsbehörden in diesem Zeitraum im Zusammenhang „mit Neonazi-Kampagnen anlässlich des so genannten Rudolf-Hess-Todestags“ sowie „anlässlich der Jahrestage von so genannten Alliierten-Bombardierungen von Städten wie Dresden, Magdeburg oder Dessau“ registriert haben.