+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Gesundheitsgefahren durch Biozide

Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit/Kleine Anfrage - 15.07.2015 (hib 362/2015)

Berlin: (hib/PK) Mit Gesundheitsgefahren durch Holzschutzmittel und andere Biozide befasst sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (18/5499). Biozide würden zur Desinfektion verwendet, aber auch, um Fassaden von Gebäuden zu schützen, um den Pflanzenbewuchs bei Schiffen zu verhindern und Nagetiere zu bekämpfen. Die Mittel seien auch gefährlich für Menschen. Um das Risiko zu minimieren, müssten gesetzliche Regelungen auf nationaler und europäischer Ebene weiterentwickelt werden. Die Abgeordneten fragen unter anderem nach krebserregenden und mutagenen Substanzen.