+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Keine Prognosen zu Schiffsdurchfahrten

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 27.07.2015 (hib 375/2015)

Berlin: (hib/MIK) Der Bundesregierung liegen keine Prognosen zur Anzahl der Schiffsdurchfahrten der Kadetrinne und des Fehmarnbelts bis zum Jahr 2030 vor. Dies schreibt sie in ihrer Antwort (18/5477) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/5303). Die Bundesregierung habe auch keine systematisch erhobene Übersicht über die Umschlagstruktur und Entwicklung einzelner Gütergruppen für die Ostseehäfen Russlands.