+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Stellenwert der Deutschen Sporthilfe

Sport/Kleine Anfrage - 12.08.2015 (hib 405/2015)

Berlin: (hib/HAU) Welchen Stellenwert die Bundesregierung zukünftig der Deutschen Sporthilfe bei einer Neuausrichtung der Spitzensportförderung beimisst, möchte die Fraktion Die Linke wissen. In einer Kleinen Anfrage an die Bundesregierung (18/5712) erkundigen sich die Abgeordneten außerdem, ob die Regierung Änderungsbedarf in der Arbeit der Deutschen Sporthilfe sieht und ob es diesbezüglich schon Anregungen und Vorschläge an die Gremien der Sporthilfe gegeben hat. Fragen hat die Linksfraktion auch zu dem vom Bund in die Deutsche Sporthilfe eingebrachten Stiftungskapital und der Entwicklung des Stiftungsvermögens in den vergangenen zehn Jahren. Die Bundesregierung soll zudem auflisten, welche Sportlerinnen und Sportler derzeit in Vorbereitung auf die Olympischen und Paralympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro durch die Deutsche Sporthilfe im Rahmen der Eliteförderung unterstützt werden.