+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Begleitung von Fußballfans

Inneres/Kleine Anfrage - 24.08.2015 (hib 418/2015)

Berlin: (hib/STO) Eine Reduzierung des Konfliktpotenzials zwischen Fußballfans und Polizisten ist ein Thema einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (18/5733). Darin erkundigt sich die Fraktion unter anderem danach, ob die Bundesregierung die Auffassung teilt, „dass die Reduzierung der Zahl von Beamtinnen oder Beamten von Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheiten, welche Fußballfans begleiten, zu einer Reduzierung des Konfliktpotenzials zwischen Fans und Polizistinnen und Polizisten beitragen kann“.