+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Nachfragen zum VW-Abgas-Skandal

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 21.01.2016 (hib 38/2016)

Berlin: (hib/MIK) Über Transparenz- und Aufklärungsdefizite beim VW-Abgas-Skandal will sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen erneut in einer Kleinen Anfrage (18/7294) informieren. Dabei handelt es sich um Nachfragen zu den Antworten der Bundesregierung auf die Kleinen Anfragen auf Bundestagsdrucksachen 18/6592, 18/6412 sowie 18/6731. Die Bundesregierung soll nun unter anderem mitteilen, was sie unter einem „vertretbaren Aufwand“ bei der Beantwortung von Fragen der Abgeordneten versteht.