+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Beauftragung des Privatagenten Mauss

Inneres/Antwort - 02.02.2016 (hib 62/2016)

Berlin: (hib/STO) Um die Frage einer Beauftragung und Ausstattung des Privatagenten Werner Mauss mit Tarndokumenten geht es in der Antwort der Bundesregierung (18/7352) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/7120). Wie die Regierung darin ausführt, haben nach ihrer Kenntnis seit dem Jahr 2000 „keine Bundesbehörden Herrn Werner Mauss beauftragt, vorherige Aufträge weitergeführt, Tarndokumente oder Tarnmittel ausgestellt, sonstige Ausstattungen gestellt oder stellen lassen noch Geldleistungen gewährt“.