+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Besatzdichte bei Bio-Legehennen

Ernährung und Landwirtschaft/Antwort - 16.03.2016 (hib 158/2016)

Berlin: (hib/EIS) Im Laufe der Beratungen zur Revision der EU-Öko-Basis-Verordnung soll zukünftig eine klare Regelung hinsichtlich des Tierbesatzes in Stallungen verankert werden. Das teilt die Bundesregierung in einer Antwort (18/7809) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/7613) mit. Die Grünen sehen auf Deutschland ein mögliches EU-Vertragsverletzungsverfahren zukommen, weil die Haltung von Bio-Legehennen in Ställen durch Überbelegung gekennzeichnet sei. Dazu heißt es in der Antwort weiter, dass die Bundesregierung derzeit keine konkreten Angaben über den Austausch von Informationen zur Klärung des Sachverhalts machen möchte, weil es sich um ein laufendes Streitverfahren mit der EU-Kommission handelt und der Vorgang noch nicht abgeschlossen sei.