+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Zulassungsverlängerung von Glyphosat

Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage - 01.04.2016 (hib 185/2016)

Berlin: (hib/EIS) Die Haltung der Bundesregierung zur Verlängerung der Zulassung des Wirkstoffes Glyphosat auf EU-Ebene ist Thema einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/7960). Glyphosat ist nach Darstellung des Bundesinstitutes für Risikobewertung (BfR) weltweit einer der am meisten eingesetzten Wirkstoffe im Bereich des Pflanzenschutzes zur Verhinderung von unerwünschtem Pflanzenwuchs im Kulturpflanzenbau oder zur Beschleunigung des Reifeprozesses bei Getreide. Die Grünen verlangen unter anderem Auskunft darüber, wann mit einer endgültigen Positionierung der Bundesregierung zur Abstimmung über die Zulassungsverlängerung von Glyphosat zu rechnen ist. Darüber hinaus wollen die Grünen wissen, welche Veränderungen im Vergleich zu einem bereits vorgelegten Vorschlag der EU-Kommission aus Sicht der Bundesregierung notwendig sind, damit Deutschland im Rat der Europäischen Union für eine erneute Zulassung stimmt.