+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Folgekosten von Nord Stream 2

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 07.04.2016 (hib 194/2016)

Berlin: (hib/HLE) Nach den möglichen Folgekosten durch die Erweiterung der Erdgas-Ostseepipeline „Nord Stream 2“ erkundigt sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (18/7952). Die Bundesregierung wird gefragt, ob sie Kenntnisse über Schätzungen und Infrastrukturkosten hat, die sich aus einer möglichen Kapazitätserweiterung der bestehenden Pipeline für die Verteilungsinfrastruktur hat. Unter anderem wird auch nach dem möglichen Einfluss von Nord Stream 2 auf die Gaspreisentwicklung in Deutschland gefragt.