+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Investitionsrückstand kein Fachbegriff

Wirtschaft und Energie/Antwort - 12.04.2016 (hib 201/2016)

Berlin: (hib/HLE) Der Begriff Investitionsrückstand ist kein Begriff der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen und kann auch nicht quantifiziert werden. Wie die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/8028) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/7919) schreibt, erfolgen Investitionen in Deutschland bedarfs- und ressourcengerecht durch die einzelnen Akteure (Bund, Länder und Gemeinden) und werden nicht aus theoretischen Konzeptionen heraus zentral gesteuert.