+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Zusammenarbeit mit Gates-Stiftung

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Kleine Anfrage - 18.05.2016 (hib 289/2016)

Berlin: (hib/JOH) Die Zusammenarbeit der Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit privaten Stiftungen, wie der Bill und Melinda Gates Stiftung, ist Gegenstand einer Kleinen Anfrage (18/8369) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Die Bundesregierung soll darlegen, welche Kooperationsprojekte das BMZ und dessen Durchführungsorganisationen sowie andere Bundesministerien bisher mit der Gates-Stiftung durchgeführt oder bereits zugesagt haben und welche Projekte mit welchem Ergebnis evaluiert wurden. Außerdem wollen die Fragesteller wissen, mit welchen weiteren privaten Stiftungen Partnerschaften oder Kooperationsprojekte bestehen und wie sie das Engagement der Gates-Stiftung für die Nutzung von genverändertem Saatgut bewertet.