+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Ermittlungsbüro gegen Migrantenschmuggel

Inneres/Kleine Anfrage - 23.05.2016 (hib 296/2016)

Berlin: (hib/PK) Die Eröffnung eines internationalen Ermittlungsbüros gegen Migrantenschmuggel in Wien ist Thema einer Kleinen Anfrage (18/8493) der Fraktion Die Linke. Die Anfang Mai 2016 eröffnete Einrichtung werde als internationales Ermittlungsbüro gegen Schlepperei (Joint Operational Office against Human Smuggling Networks JOO) bezeichnet. Schwerpunkte der Ermittlungsarbeit seien die Flüchtlingsrouten über den Balkan und Italien.

Die Abgeordneten wollen von der Bundesregierung in dem Zusammenhang wissen, welche Behörden aus welchen EU-Mitgliedstaaten am JOO teilnehmen und welches Ziel mit dem Ermittlungsbüro verfolgt wird.