+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Barrierefreiheit in Fernbussen

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 26.05.2016 (hib 304/2016)

Berlin: (hib/MIK) Barrierefreiheit in Fernbussen und Personenkraftwagen ist Thema einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/8472). Laut Fraktion soll ab Februar 2017 eine mit Bußgeld bewehrte Gurtpflicht für Personen eingeführt werden, die in Rollstühlen in Personenkraftwagen befördert werden.

Die Abgeordneten interessiert deshalb unter anderem, für welche Rollstühle und welche Kraftfahrzeuge dies gelten soll und ob bestimmte Sicherungssysteme vorgeschrieben werden sollen. Weiter soll die Bundesregierung mitteilen, warum sie keinerlei Informationen über die Anzahl der in Deutschland verkehrenden barrierefreien Fernbuslinien hat.