+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Über 800.000 Fahrzeuge nutzen R1234yf

Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit/Antwort - 07.06.2016 (hib 337/2016)

Berlin: (hib/SCR) In Deutschland waren zum 31. März 2016 813.628 Fahrzeuge registriert, die das Kältemittel R1234yf nutzen. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung (18/8569) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/8440) hervor. Das Kältemittel R1234yf ist umstritten, da bei der Verbrennung im Unfall-Fall giftige Gase entstehen können. Laut Antwort hat eine Abfrage bei relevanten Verbänden ergeben, „dass dort keine Vorfälle oder Unfallereignisse bekannt sind, welche auf mögliche Risiken, insbesondere für Insassen sowie Rettungskräfte, bei der Verwendung von R1234yf in PKW-Klimaanlagen hindeuten“. Auch im Zusammenhang mit dem Klimaanlagen-Service in Kfz-Betrieben seien keine Unfallereignisse gemeldet worden, heißt es in der Antwort.